Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.





Freude ist die einfachste Form der Dankbarkeit.
(Karl Barth 1886 - 1968)


In diesem Jahr ist viel passiert – aber Höhen und Tiefen sind zum meistern da,
und dies ist nur mit der Hilfe
sehr guter Partner
und eines hervorragenden Teams möglich.


Weihnachten ist aber auch eine gute Gelegenheit zu danken,
für die gute Zusammenarbeit, das Vertrauen und die Treue,
die Sie uns entgegengebracht haben.

Und Weihnachten ist die Zeit für Freude, Licht und Pakete.
Auch in diesem Jahr haben wir uns entschlossen
keine Weihnachtsgeschenke zu verteilen, sondern nach wie vor

unser Herzensprojekt „Himalayan Life“ in Nepal zu unterstützen.

Wir möchten Ihnen mit unserem kurzen Bericht einen kleinen Einblick gewähren, was mit kleiner und grosser finanzieller Hilfe
alles zu bewerkstelligen ist.

Yangri Hope Projekt - Gesamtschule
Nach den beiden grossen Erdbeben im April und Mai des Jahres 2015 stand es gerade um Schulen für Kinder und Arbeitsplätze für Jugendliche sehr schlecht. Durch zahlreiche Spenden und freiwillige Helfer konnte Ende 2016 mit dem Bau des Yangri Academic Center (YAC) in den Bergen Nepals begonnen werden. In dem neuen Schulkomplex sollen Schulräume für die Unter-, Mittel- und Oberstufe, in einer Art Internatsbetrieb, entstehen.

Und (bereits) Mitte April 2018 können die ersten Türen geöffnet werden. Kindergarten (I+II) sowie die erste bis dritte Klasse dürfen ihre Klassenzimmer beziehen. Bis dahin gibt es noch viel zu tun: eines er beiden Schulgebäude und das Internatsgebäude sind noch im Bau. Alle Möbel, Schulbänke, Betten und Schränke müssen noch gezimmert werden. Die ganze Frisch- und Abwasserversorgung sowie die WC und Waschanlagen sind noch in der Planungsphase. Die Rekrutierung der Lehrer und Belegschaft ist ebenfalls noch im Gange.

In Anbetracht dieser erheblichen Arbeiten sind wir natürlich unendlich dankbar für Verstärkung und Hilfe. Sei es für alles Bauliche, für akademische Belange wie Lehrplan, Unterrichtsmaterial oder die Lehrerausbildung, Personelles oder die Projektkoordination.

PET Plastik Recycling Betrieb, Pokhara
Im PET Plastik Recycling Betrieb in Pokhara wird ein neuer Weg eingeschlagen. Die Struktur des Sozialunternehmens wird verändert, um auch in Zukunft für die Jugendlichen eine gute Perspektive, hinsichtlich Ausbildung und Integration ins Berufsleben, zu bieten.

Ein hoch gesetztes Ziel ist das Aufstocken des Recycling-Volumens von gegenwärtig 60 auf 80 Tonnen im Monat. Ebenso sollen noch mehr Lehrplätze geschaffen werden. Dies ist aber nur möglich mit einer neuen Ausbildungswerkstatt, die 2018 gebaut und in Betrieb genommen wird.
Momentan bietet die Einrichtung für 14 Jugendliche einen Ausbildungsplatz.

Mit dem Gewinn aus der Recyclingverarbeitung kann wiederum die die Arbeit mit Strassenkindern unterstützt werden – unser Herzensprojekt.

Wenn Sie noch mehr über die Organisation „Himalayan Life“ erfahren möchten:

Unter www.himalayanlife.net finden Sie viele interessante Infos und Fakten.



Geniessen Sie die kommenden Feiertage im Kreise Ihrer Liebsten.
Wir wünschen Ihnen ein schönes und besinnliches Fest und
einen erfolgreichen Start ins neue Jahr.
 

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

© 2014 Industrielack AG
Hämmerli 1 / Postfach 364 / CH-8855 Wangen
e-mail: info@ilag.ch / Tel.: +41-55-451 29 29 / Fax: +41-55-451 29 99